Anuga FoodTec 2018: Bizerba präsentiert neue Lösungen für die Prozesstechnik von heute und morgen

Balingen, 16.01.2018 | Bizerba stellt auf der diesjährigen Anuga FoodTec (20. bis 23. März 2018 in Köln, Halle 10.1 / A090 B091) Hard- und Softwarelösungen rund um das Motto „Digitize Packaging“ vor. Zu den Themen gehören unter anderem Antworten auf die Herausforderungen der digitalen Transformation, dazu Lösungen im Bereich Food Safety und Smarter Slicing. Im Fokus stehen außerdem Geräte für eine sichere und rückverfolgbare Kennzeichnung sowie multifunktionale Etiketten.

Um Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern, setzen viele Unternehmen auf die Digitalisierung ihrer Abläufe. Neue Verfahren wie Predictive Maintenance und entsprechende Software sind dabei von entscheidender Bedeutung. In diesem Zusammenhang zeigt Bizerba auf der Messe Lösungen wie die Bizerba-Cloud-Platform, das intelligente und vernetzte Preis- und Warenauszeichnungssystem GLM-Ievo, das BRAIN2 Software Control Center und ein „Sensorgestell“, auf dem Störgrößen simuliert werden.

 

Vorausschauend, effektiv, digital

Digitalisierung mit Predictive Maintenance ermöglicht nicht nur gesteigerte Produktivität, sondern auch neue Ansätze für den Service. Mit sensorisch erfassten Maschinendaten lässt sich ein virtuelles Abbild der Anlage in der Cloud erzeugen und dort in Echtzeit auswerten. Damit ist es möglich, Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf ein Service-Team zu benachrichtigen. So verhindert vorausschauende Wartung Maschinenausfälle, bevor sie überhaupt auftreten. Auf der Anuga FoodTec zeigt Bizerba ein Kontrollzentrum, das veranschaulicht, wie Kunden mit der Bizerba-Cloud-Platform und Predictive Maintenance für einen effizienten Betrieb und lückenlosen Service ihrer Anlagen sorgen können. Die Exponate am Messestand werden mit Geräten in der Bizerba-Zentrale in Balingen vernetzt. So lassen sich die Integration und Inbetriebnahme von Maschinen an anderen Standorten sowie die Simulation von Störgrößen visualisieren. Zudem ist es möglich, Produktionsdaten über das BRAIN2 OEE Modul (Overall Equipment Effectiveness) sowie der Etiketten-Lagerbestand am Dashboard darzustellen.

 

Sicher genießen

Rückrufaktionen für Lebensmittel ziehen teils schwerwiegende finanzielle Konsequenzen oder Image-Schäden für Hersteller nach sich. Einschlüsse im Produkt, mangelhafte Verpackungen oder gar abgelaufene Waren – Produktrückrufe können viele Ursachen haben. Vor diesem Hintergrund zeigt Bizerba auf der Anuga FoodTec Lösungen, die Abhilfe schaffen. Ausgestellt werden verschiedene Inspektionsgeräte für die Detektion von Metall, Kunststoff oder Glas. Darunter das Röntgengerät XRE-D oder der Checkweigher CWHmaxx mit dem Metalldetektor Intuity.

 

Auch Vision-Systeme wie der PackSecure L stehen auf dem Programm der diesjährigen Messe. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Erkennung von Verschmutzungen in der Siegelnaht. Beispiele vor Ort demonstrieren, wie Kunden ihre Produkte bestmöglich schützen können.

 

Smarter Slicing

Mit den innovativen Schneidemaschinen, die sich einfach in die Produktionslinien integrieren lassen, vollzieht Bizerba einen Generationswechsel im Bereich Schneidetechnologie. Unter dem Motto „Smarter Slicing“ wird präzises Schneiden, der digitale Wandel bei Schneidemaschinen sowie die Integration in die Prozesse vereint. Geräte wie die VSI oder die A650 sind flexibel einsetzbar, lassen sich individuell konfigurieren und kombinieren hohe Schnittleistungen mit geringem Energieverbrauch. Gleichzeitig gewährleistet die Schutzart IPx5 eine hygienische Reinigung mit Schaum und Wasserschlauch. Die integrierte Wägetechnologie erlaubt gleichzeitiges Schneiden und Wiegen in nur einem Arbeitsschritt. So können selbst naturgewachsene Produkte exakt auf Zielgewicht geschnitten werden. Möglich macht das die integrierte Tendenzregelung innerhalb der Portion. Via Schnittstelle sind die intelligenten Schneidelösungen einfach in die Produktions- und IT-Netzwerke integrierbar. Die VSI Modelle lassen sich zudem über Remote-Service managen. Über die Schnittstelle zur Bizerba-Software BRAIN2 können sowohl bei der A650 als auch bei der VSI Produktionsdaten gesammelt und analysiert werden.

 

Individuell auszeichnen mit Losgröße 1

Der Trend geht bei vielen Verbrauchern immer mehr zu individualisierten Produkten. Das gilt zunehmend auch für frische Lebensmittel. Bizerba bietet verschiedene Auszeichnungslösungen, mit denen Kunden auch für kommende Anforderungen gewappnet sind. So können Produkte zukünftig auch in vollautomatischen Produktionsprozessen individuell, sicher und rückverfolgbar gekennzeichnet werden. Ebenso unterstützt Bizerba mit intelligent vernetzten Hard- und Softwareprodukten eine flexible und effiziente Produktion der Losgröße 1.

 

Das Preis- und Warenauszeichnungssystem GLM-Ievo gibt es beispielsweise in verschiedenen Ausführungen, die durch ihre modulare Bauweise optimal für Produkte und Leistungsanforderungen im Food-Bereich konfiguriert werden können. Features wie die Plug-In-Label-Funktion und der Quality-Check-Inside schaffen zusätzlichen Nutzen für Kunden.

 

Ausgezeichnete Etiketten-Vielfalt

Im Etiketten-Bereich stehen transparente Thermoetiketten im Fokus, die den variablen Aufdruck aller relevanten Informationen im Thermodirektverfahren ermöglichen, so dass der Blick auf den Produktinhalt für den Verbraucher möglich bleibt. Weitere Highlights des diesjährigen Messeauftritts sind variabel vorgedruckte Etiketten, z.B. mit fortlaufenden Barcodes oder individuellen Grafiken. Mit mittlerweile 8 Digitaldruckmaschinen weltweit verfügt Bizerba über eine sehr hohe Kapazität im Digitaldruckbereich. Kleinere oder individualisierte Etikettenaufträge werden schnell und effizient gedruckt und erfüllen hinsichtlich Qualität und Auflösung höchste Ansprüche.

 

Das Bizerba Lösungsportfolio umfasst Angebote zu aktuellen Trends wie Industrie 4.0, Predictive Maintenance, vernetzte Produktion sowie optimierte Verfügbarkeiten und Services. Das spiegelt sich auch in neuen, individuell konfigurierbaren Servicepaketen wider. „My Bizerba“ ermöglicht es, Dienstleistungen ganz nach den persönlichen Bedürfnissen und Anforderungen zu gestallten. Abrechnungsmodelle über die Nutzung von Bizerba Hard- und Software sind dabei flexibel realisierbar, ohne dass ein Kauf nötig ist. Ebenso kann ein eigenes Portfolio aus Verfügbarkeit, Wartung und Lifecycle-Management selbst kombiniert werden.

 

Weitere Informationen zur Anuga FoodTec 2018 erhalten Sie hier.