Gründerfamilie kauft Bizerba-Anteile von BWK zurück

Balingen, 18.10.2013 | BWK veräußert 1994 erworbene 20 Prozent-Beteiligung an der Bizerba GmbH & Co. KG an die Gründerfamilie

BWK

Stuttgart, 18. Oktober 2013.

Die BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (BWK) hat ihren Anteil von 20 Prozent an der Bizerba GmbH & Co. KG (Bizerba) an die Gründerfamilie Kraut veräußert. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Bizerba ist ein marktführender Anbieter von Lösungen für Wägetechnologie, Schneidemaschinen, Etiketten und ergänzenden Dienstleistungen für die Branchen Handwerk, Handel, Industrie und Logistik. Das 1866 gegründete und weltweit tätige Familienunternehmen mit Hauptsitz in Balingen erwirtschaftete 2012 mit 3.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 450 Mio. Euro. Nach dem Verkauf der BWK-Anteile hält die Familie rund 90 Prozent der Gesellschafteranteile; rund 10 Prozent liegen bei der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG.

 

Dr. Jochen Wolf, Geschäftsführer der BWK: „Nach fast zwei Jahrzehnten erfolgreicher Zusammenarbeit freue ich mich, dass unsere Gesellschafteranteile nun an die Gründerfamilie zurückgehen. Gemeinsam ist es uns seit 1994 gelungen, das Unternehmen nachhaltig und positiv zu entwickeln. Der Verkauf der Anteile belegt einmal mehr unseren Investitionsansatz, mittelständische Unternehmen langfristig und partnerschaftlich zu begleiten.“

 

Andreas Wilhelm Kraut, Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter von Bizerba: „Die BWK war für uns ein verlässlicher Partner, der sämtliche strategischen Schritte begleitet und unterstützt hat. Dabei haben wir die BWK als Investor und auch als Ideengeber für die gemeinsame Weiterentwicklung der Bizerba sehr geschätzt. Unsere Entscheidung zur Übernahme der Anteile ist ein deutliches Zeichen für unser Bekenntnis, als Familie auch weiterhin langfristig die Geschicke der Bizerba zu steuern und unsere Strategie fortzusetzen.“

 

In den letzten zwanzig Jahren gelang es Bizerba, das ursprüngliche Kerngeschäft von Wäge- und Schneidesystemen strategisch um weitere Felder zu erweitern und parallel die Internationalisierung erfolgreich voranzutreiben. Heute deckt das Traditionsunternehmen mit integrierten Lösungen für das Schneiden, Wiegen, Verarbeiten, Kassieren, Kommissionieren und Etikettieren zentrale Prozesse für Industrie und Handel ab.

 

Die BWK zählt zu den ältesten deutschen Kapitalbeteiligungsgesellschaften und ist auf die langfristige Eigenkapitalfinanzierung von familiengeführten Mittelstandsunternehmen fokussiert. Ansatzpunkte für ein Engagement der BWK ergeben sich bei Bedarf an Wachstumskapital oder der Neuausrichtung des Gesellschafterkreises.

Über BWK:

Die BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (www.bwku.de) mit Sitz in Stuttgart ist eine der größten deutschen Kapitalbeteiligungsgesellschaften und verfolgt einen langfristigen Investitionsansatz. Das Unternehmen mit Schwerpunkt Mittelstand wurde im Jahr 1990 gegründet und beschäftigt 14 Mitarbeiter. Die BWK ist aktuell mit rund 200 Mio. Euro in 11 deutschen Unternehmen investiert. Insgesamt erwirtschaften diese Unternehmen mit ca. 8.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 2,1 Mrd. Euro. Größte Anteilseigner der BWK sind die Landesbank Baden-Württemberg (40 Prozent) und die Württembergische Versicherungsgruppe (35 Prozent).

 

Pressekontakt:

Dr. Alexander Baer

Engel & Zimmermann AG

Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15

82131 Gauting b. München

Telefon: (089) 89 35 63-3, Telefax (089) 89 39 8429

E-Mail: info@engel-zimmermann.de