IFFA 2019: Bizerba zeigt Lösungen für intelligent vernetzte Fleischverarbeitung

Balingen, 02.04.2019 | Vom 4. bis 9. Mai 2019 öffnet die IFFA, die Weltleitmesse der Fleischwirtschaft, wieder ihre Tore. Am Stand A11 in Halle 11.1 veranschaulicht Bizerba, wie intelligent vernetzte Hard- und Software-Lösungen zu messbaren Effizienzsteigerungen und einer nachhaltigeren Verarbeitung in der Lebensmittelindustrie führen. In verschiedenen Produktpräsentationen präsentiert das Traditionsunternehmen dem Fachpublikum Lösungen für alle Kundensegmente – vom industriellen Fleischverarbeiter, über Handelsunternehmen bis hin zum lokalen Metzger.

Innovationsplattform und Branchentreffpunkt – die IFFA gibt für die kommenden Monate und Jahre den Ton in der Fleischwirtschaft an und ist somit die ideale Plattform für Bizerba.

In Halle 11.1, Stand A11, zeigt das Traditionsunternehmen unter dem Motto „Explore conntected fresh solutions“, mit welchen Gesamtlösungen Bizerba die Zukunft der Kunden mitgestaltet. Dabei steht die Vernetzung der Systeme im Fokus des Messeauftrittes. In spannenden Produktpräsentationen können Fachbesucher die neuesten Branchenlösungen entdecken – Software und Services sind dabei das verbindende Element. Eine Kommunikationsinsel in der Mitte der Lösungsszenarien bietet Raum für Gespräche.

Von Online zu Offline im Frischebereich – Vernetzung von Bestell- und Bedienprozessen

 

Die Digitalisierung ist auch in der Lebensmittelproduktion angekommen: Prozesse laufen weitestgehend automatisiert. Vernetzte Maschinen spielen hierbei eine Schlüsselrolle. So auch der Wrapper B3, eine innovative und brandneue Lösung für den Vorbereitungsraum. Geräte wie der B3 sind untereinander vernetzt und erlauben eine bessere Kommunikation und Datenaustausch. Das steigert letztendlich die Effektivität, Qualität und Flexibilität der Produktion und spart somit Ressourcen, Kosten und Zeit.

Die Prozesskette von der Bestellung im Onlineshop über die Bearbeitung und Bedienung an der Frischetheke bis hin zur Abholung oder Lieferung, sorgt für eine effiziente Vernetzung von Bestell- und Bedienprozessen im Retail-Bereich und einer Verschmelzung von Online- und stationärem Handel. Die vollautomatisierte Verpackungs- und Preisauszeichnungsmaschine B3, verpackt frische Lebensmittel sinnvoll und sorgt für eine ansprechende Warenpräsentation. Der Wrapper B3 ist für verschiedene Verpackungsgrößen und -materialien konzipiert. Seine kompakte Form benötigt nur eine kleine Stellfläche, die Bedienbarkeit bleibt komfortabel, die Nutzung hocheffizient.

Individuelle Lösungen sorgen für optimierte Produktionsprozesse

 

Zeit spielt in der lebensmittelverarbeitenden Industrie eine wichtige Rolle: Je frischer die Lebensmittel desto zufriedener die Kunden. Bizerbas Lösungen im Bereich Produktion reichen von der Schneidetechnik und Auszeichnungssystemen bis zur Inspektionstechnologie und haben daher immer die Effizienz und Produktivität im Blick.

Mit der brandneuen Schneidemaschine A660 verringert sich für die Kunden erneut ein Prozessschritt: Durch das Schneiden auf Zielgewicht wird eine nachgelagerte Gewichtsprüfung überflüssig. Die Wiegefunktion ist mit der Schneidefunktion gekoppelt, was den Überschuss messbar senkt. Die A660 besitzt zudem einen automatischen Greifer, ideal für konfektionierte Ware.

Services 4.0 durch intelligentes Management und Monitoring

 

Vernetzung funktioniert nicht ohne die entscheidende Software im Hintergrund, die Maschinen miteinander kommunizieren lässt. Sie liefert Nutzern alle relevanten Daten, um die Effizienz ihrer Abläufe zu kontrollieren und regulieren. Zudem unterliegt die Lebensmittelproduktion starken Überwachungs- und Nachweispflichten, für die auf Knopfdruck jederzeit alle dafür wichtigen Daten zur Verfügung stehen müssen. Durch die Digitalisierung sind aber auch im Wartungsbereich neue, zeitsparende Wege möglich.

Mit Bizerbas Softwarelösungen BRAIN2 für die Industrie und RetailControl für den Handel lassen sich die Prozesse bei jedem Schritt überwachen und auswerten. BRAIN2 analysiert anhand der Faktoren Leistung, Qualität und Verfügbarkeit die Effektivität der gesamten Anlage und sorgt so für Transparenz. Über die Management Software RetailControl lässt sich der komplette Gerätepark überwachen und warten. Installationen und Updates können zentral und automatisiert gesteuert werden.

Fleisch ist kostbar – weniger Abfall bedeutet weniger Kosten. Die Vereinten Nationen möchten zudem Lebensmittelverschwendung im industriellen Produktionsumfeld den Kampf ansagen: Bis 2030 sollen sich die Lebensmittelabfälle um die Hälfte reduziert haben. Mit Bizerbas Food Waste Tracking lassen sich die Produktionsmitarbeiter bereits heute für Nachhaltigkeit im Umgang mit den Lebensmitteln sensibilisieren. Sie erkennen anhand der getrackten Lebensmittel, wie hoch der Verlust ungeplanter Abfälle ist.

Die intelligenten Management- und Monitoring-Lösungen mit Daten in Echtzeit ermöglichen neue digitale Services, wie Predictive Maintenance, die Bizerba ihren Kunden anbieten kann. Bleiben die Maschinen stehen, kommt es zu einem Dominoeffekt in der Lieferkette. Remote Support, also eine Wartung oder Servicedienstleistung aus der Ferne, ist daher das Schlagwort, das zu einer schnellen Behebung beiträgt.

Ein weiterer Ansatzpunkt, Ausfallzeiten zu reduzieren, ist Augmented Service, sozusagen eine Fernwartung über die Augen der Produktionsmitarbeiter. Durch das Smartphone oder Smart Glasses sieht der Bizerba Servicetechniker, was der Mitarbeiter beim Kunden sieht. So kann er ihm gezielte Anweisungen zur Behebung des technischen Problems geben, ohne selbst vor Ort zu sein. Dank praxistauglicher AR-Anwendungen ist Bizerba schon heute in der Lage, Reaktionszeiten für Kunden deutlich zu verkürzen. Für Händler und Hersteller bedeutet dies einen deutlichen Anstieg der Maschinenverfügbarkeit. Mit Augmented Services gelingt es in der Produktentwicklung, genauso wie bei der Wartung und im Kundensupport, die Effizienz signifikant zu verbessern und gleichzeitig die Kosten zu minimieren.