Unser Unternehmen schreibt Geschichte: Und das seit mehr als 150 Jahren

Die Erfolgsgeschichte von Bizerba nimmt vor mehr als 150 Jahren im baden-württembergischen Balingen ihren Anfang. Bis heute ist die Gründerfamilie Kraut fest mit Balingen und Bizerba verbunden, mittlerweile bereits in der fünften Generation. Inzwischen ist Bizerba zu einem weltweit agierenden, in vielen Bereichen marktführenden Technologieunternehmen geworden, bei dem bewährte Traditionen und Werte genauso wie Innovationen und frisches Denken geschätzt werden.

Größte deutsche Waagenfabrik

1928

Die Umstellung auf einen Industriebetrieb lässt Bizerba zur größten deutschen Waagenfabrik mit 800 Mitarbeitern wachsen. Wilhelm Kraut jun., dynamischer Kaufmann, Triebfeder und Herz des Hauses, wird dabei tatkräftig von seinen jüngeren Brüdern, den Ingenieuren Erwin und Arthur unterstützt. Sie bilden das Rückgrat der Entwicklung und Produktion. Wilhelm Kraut sen., begleitet das Unternehmen bis in die 50er Jahre.

Einstieg in die industrielle Wägetechnik

1929

Die erfolgreiche Zweigleisigkeit des Lieferprogramms beginnt mit der Entwicklung und Serienfertigung von Industrie-Großwaagen. Die hierfür eingesetzten hochpräzisen Doppelpendelmessköpfe mit 1- und 5maligem Zeigerumlauf gelten als feinmechanische Wunderwerke, deren Herstellung den besten Mitarbeitern vorbehalten bleibt.

Druckende Industriewaagen

1932

Bizerba entwickelt das erste Zahlendruckwerk für Industrie-Waagen und erbaut für deren Herstellung 1936 die heute noch genutzte Großwaagen-Halle im Bizerba Stammhaus Balingen.

Wertvolle historische Zeugnisse finden sich im  Museum

1943

Prof. Wilhelm Kraut übereignet der Stadt Balingen seine private Waagensammlung. Grundstein für ein in seiner Art einmaliges „Museum für Waage und Gewicht“ im Balinger Zollernschloss, das 2005 mit neuen Räumen und neuen Exponanten wesentlich erweitert wird.

Industriewaagen mit Spezialfunktionen

1949

Nach vielerlei Post- und Paket- und Kontrollwaagen bringt Bizerba mit der ersten Zählwaage für Massenteile eine weitere Waagengattung auf den Markt.

Die Bizerba-OP

1951

Die Bizerba-OP – das Rechenwunder auf dem Ladentisch – wird patentiert. Von der weltweit ersten optisch-preisanzeigenden Ladenwaage werden Hunderttausende produziert und rund um den Globus ausgeliefert, bis in den 60er Jahren die Ära der mechanischen Waagen zu Ende geht.

Aufschnittschneide- Fleischbearbeitungsmaschinen mit Eloxal-Oberlflächen

1952

Der Markterfolg der in den 40er Jahren eingeführten Vertikalschneidemaschinen erhält einen weiteren Schub durch das berühmte, silberglänzende Bizerba Eloxal. Die große Nachfrage führt zum Bau des Food-Service-Maschinen-Werkes in Meßkirch.

Neue Industrieanwendungen

1955

Die ersten Industriewaagen mit Gewichtsferndruck und Gewichtsfernanzeige werden realisiert.